Vertriebsmitarbeiter
  
Vertriebsmitarbeiter
Sie arbeiten mit Vertriebspartnern zusammen, denen Sie Provisionen auszahlen oder rechnen Boni und Zielvereinbarungen ab. Mit dem Vertriebspartner Management organisieren, führen und unterstützen Sie Ihre Vertriebspartner. Organisatorische Aufgaben erledigen Sie effizient.
Sie legen den Vertriebsweg des Vertriebspartnerss fest, für den er hauptsächlich vermittelt. Sie händigen die Vertragsvereinbarung über die Vertragsvergabe aus. Die Provisionsvereinbarungen sind Bestandteil des Vertriebspartner-Vertrags.
Legen Sie die Hierarchie fest, indem Sie den übergeordneten Provisionsempfänger zuordnen.
Führungskräfte können Sie mit aktuellen Umsatzzahlen ihres eigenen Teams versorgen, nach Wahl nur über den Eigenumsatz oder den Umsatz des gesamten Teams.
Gut-, Lastschriften können Sie mit den Provisionen verrechnen.
Außendienstmitarbeitern können Sie bestimmte Zugriffsrechte auf von Ihnen festgelegte Informationen, einräumen. Sie können von den Kundenadressen über Kundenakten bis zu den Umsatzzahlen jedem Vertriebspartner individuell Zugriff einräumen. Sie binden mit guter Unterstützung Vertriebspartner an Ihr Unternehmen und entlasten gleichzeitig Ihren Innendienst. Das dezentrale Büro ist möglich.
Funktionen
Getrennte Vertriebskanäle
Sie können unterschiedliche Vertriebskanäle nebeneinander anlegen, das System ist mandantenfähig. Selbst für Auslandsgeschäfte sind Sie mit der FABIS Vertriebsserie, als internationalisierte Lösung, gerüstet. In unterschiedlichen Vertriebskanälen können Sie komplett getrennte Produktpaletten, wie auch komplett getrennte Vertragsvereinbarungen verarbeiten.
Für jeden einzelnen Vertriebskanal legen Sie die entsprechenden Produkte mit den Provisionsvereinbarungen und Vertriebspartnern an.
Sind Vertriebspartner in verschiedenen Vertriebswegen für Sie tätig, können Sie die Provisionsabrechnung auf ein Hauptkonto zusammenführen.
Unterschiedliche Vermittlertypen
Bei der Provisionsberechnung ist immer der Status des Vermittlers zu berücksichtigen. Für Ihre Branche können sie die Bezeichnung für den Vermittler einstellen wie z.B. Vertriebspartner, Außendienstmitarbeiter, Tipp-Geber, Handelsvertreter, Makler... Es ist zu unterscheiden, zwischen hauptberuflichen und nebenberuflich Vertriebspartnern.
Definition der Verträge der Vertriebspartner
Sie definieren für jeden Vertriebsweg die einzelnen Vertriebspartner-Verträge mit den entsprechenden Provisionsvereinbarungen. Diese Verträge können Sie in der FABIS - Vertriebsserie als Datei hinterlegen. Sie können beliebig viele Stufen mit entsprechenden Vertragsvereinbarungen festlegen. Jede Änderung der Vertragsvereinbarungen wird nachvollziehbar gespeichert. Die Karriere jedes einzelnen Provisionsempfängers bleibt nachvollziehbar. Sie können jederzeit prüfen, welche Vereinbarung mit dem einzelnen Provisionsempfänger zu welchem Zeitpunkt gültig war.
Provisionsvereinbarungen
Die Vereinbarungen mit Ihren einzelnen Provisionsempfängern legen Sie innerhalb jedes Vertriebwegs fest. Sie ordnen dem Vertriebspartner einen Vertriebsweg zu. Dann vergeben Sie den Vertrag der entsprechenden Provisionsstufe dem einzelnen Provisionsempfänger. Dieser Vertrag regelt die Provisionsvereinbarungen bei den einzelnen Produkten und Provisionsarten. Bei den Produkten werden die Provisionsarten und Provisionssätze je Vertragsvereinbarung definiert.
Hierarchieaufbau und Unterstellungen
Über die Unterstellungen legen Sie die Hierarchie fest. Die Differenzprovisionen werden auf Basis der Unterstellungen berechnet. Der Strukturbaum zeigt das Team jedes Provisionsempfängers als Upline und Downline.
Vertriebspartner Management
Der aktuelle Stand der Vereinbarungen mit den einzelnen Vertriebsmitarbeitern ist griffbereit, wie in einer Akte. Vertragsrücklauf und vorhandene Unterlagen, wie Schufa-Auskunft o.ä. können Sie kontrollieren. Organisatorische Aufgaben bei Vertriebspartnern erledigen Sie mit geringem Aufwand:
Einstellung
Beförderung / Umstrukturierung / Vertragsänderung
Kündigung
Korrespondenz
Auswertungen / Controlling
Bei allen Gesprächen haben Sie die Umsatz- und Produktionszahlen auf dem aktuellen Stand im Überblick. Führungskräfte können Sie jeweils mit aktuellen Auswertungen versorgen. über sämtliche erfassten Daten können Auswertungen erstellt werden. Diese Auswertungen werden definiert nicht programmiert.
Hierarchischer Zugriff nach Funktion im Unternehmen
Über die Zugriffsberechtigung können Sie Provisionsempfängern im Außendienst genau festgelegte Zugriffsrechte einräumen, wie z.B. lesen oder ändern, auf bestimmte Daten und damit den Innendienst entlasten. Sie können festlegen:
Welche Daten Sie zur Bearbeitung zur Verfügung stellen, z.B. die des einzelnen Provisionsempfängers oder die des eigenen Teams bei Führungskräften
Welche Bearbeitungsrechte Sie einräumen Kundendaten erfassen oder Abrechnungen einsehen - jedes Bearbeitungsrecht legen Sie genau nach Ihren Vorstellungen fest.
Zielvereinbarungen
Über die Zielvereinbarungen können Sie Ziele, die zwischen Ihrem Unternehmen und dem Vertriebspartner vereinbart wurden, abrechnen, sobald der Vertriebspartner das definierte Ziele erreicht hat. Ziele können nach individuellen Zielen, gemeinsame Ziele des Teams, Kombinationen aus individuellen Zielen und Zielen des Teams vereinbart werden. Als Kriterien für die Zielvereinbarungen stehen z.B. zur Verfügung:
Eigenumsatz
Umsatz im Team
Qualitätsfaktoren
Einzelne Produkte
Einzelne Sparten oder Produktgruppen
Festgelegte Leistungen, wie z.B. Service Besuche