Provisionsabrechnung : Einstellungen : Voraussetzung
  
Voraussetzung
Die Definition mindestens einer Provisionsart ist angelegt. Siehe “Voraussetzung” auf Seite 235.
Bedienung
Wählen Sie in der Menüleiste Einstellungen > Vertriebswege an
Es erscheint die Auswahl der Vertriebswege
Hinterlegen Sie den gewünschten Vertriebsweg mit dem Leuchtbalken
Wählen Sie in der Menüleiste Vertriebswege > Abrechnung > Produktdefinitionen an
Hinterlegen Sie das gewünschte Produkt mit dem Leuchtbalken
Wählen Sie in der Menüleiste Produktdefinitionen > Provisionsarten an
Hinterlegen Sie die gewünschte Provisionsart
Wählen Sie in der Menüleiste Provisionsarten > Provisionssätze an
Die Übersicht über die Provisionssätze wird angezeigt
Sie können Provisionssätze anfügen, ändern oder löschen
Dialogbeschreibung
gütlig ab
Hier ist das aktuelle Datum vorbelegt. Über die Kalenderfunktion können Sie das Datum der Gültigkeit bestimmen, ab der dieser Provisionssatz gültig sein soll.

Hierarchieknotentyp
Wählen Sie den Hierarchieknotentyp (Provisonsstufe) über die Auswahl aus. Diese Auswahl listet die angelegten Hierarchieknotentypen in diesem Vertriebsweg auf.
Siehe “Hierarchieknotentypen definieren”.

definierte Provisionseinheit
Hier geben Sie die Größe einer Provisionseinheit bei diesem Hierarchieknoten ein. Mit dieser Provisionseinheit wird die Provision des Hierarchieknotens berechnet.

Beispiel 1: Rechnen Sie mit % ist die Größe einer Einheit 100
Beispiel 2: Rechnen Sie mit Promill, ist die Größe einer Einheit 1000
Beispiel 3: Soll ein fester Provisionsbetrag abgerechnet werden, muß im Feld definierte Provisionseinheit 0 eingetragen werden

definierte Karriereeinheit
Wenn Sie mit unterschiedlichen Einheitengrößen die Provision und die Karriere berechnen, können Sie hier die Größe einer Karriereeinheit eingeben. Mit dieser Einheitengröße werden die Einheiten für die Karriere berechnet.

Provisionssatz (Eigen)
Geben Sie hier den Provisionssatz pro definierter Provisionseinheit für den Eigenumsatz ein.

ACHTUNG: Bei der Berechnung nach dem Abrechnungsschema „Differenzprovisionssystem“ müssen die Eingaben des Provisionssatzes in den Feldern Eigen und Fremd immer identisch sein.
 
Provisionssatz (Fremd)
Geben Sie hier den Provisionssatz pro definierter Provisionseinheit für Fremdumsatz ein, wenn ein unterstellter Vermittler Umsatz einreicht.

ACHTUNG
:
Bei der Berechnung nach dem Abrechnungsschema „Differenz-Provisionssystem“ geben Sie hier 0 ein, denn die Fremdprovision wird aus der Differenz aus der Eigenprovision in den unterschiedlichen Stufen berechnet.
Bei der Berechnung nach dem Abrechnungsschema „MLM-Provisionssystem“
Bei der Berechnung nach dem Abrechnungsschema „2-Stufen-Provisionssystem“
Bei der Berechnung nach dem Abrechnungsschema „2-Stufen-fixe Differenz-Provisionssystem“