Produktfreigabe sichert Beratungsqualität

Produktfreigabe sichert Beratungsqualität im FABIS Vertriebspartner Management
Produktfreigabe sichert Beratungsqualität

Produktfreigabe wird immer wichtiger: Ihr Vertrieb ist vielfältig. Ihre Produktlandschaft auch. Nicht alle Vermittler und Händler dürfen oder sollen alle Produkte vertreiben dürfen. Ihre Unternehmenskultur, die aktuelle Marktsituation und gesetzliche Vorschriften sind zu berücksichtigen. Produktfreigabe sichert Beratungsqualität weiterlesen

Vertriebssteuerung für mehr Vertriebspower

Vertriebspartner Vermittler
FABIS Vertriebssteuerung

Für den Vertrieb ist Erfolgssteuerung wichtiger denn je. Die FABIS Vertriebsserie ist das effiziente Instrument zur Vertriebssteuerung. FABIS stellt Auswertungen bereit: Führungskräfte haben jederzeit aktuellen und genauen Überblick über die Vertriebssituation, sei es im B2B- oder im B2C-Vertrieb. Differenzierte Analyse von Vertriebsmitarbeitern, Produkten, Regionen und Zeiträumen bietet Grundlage für strategische Entscheidungen.

Vertriebssteuerung für mehr Vertriebspower weiterlesen

Entlohnungssysteme in der Praxis abrechnen

Vertriebssteuerung mit Vergütungsmodellen Provisionsmodellen und Zielvereinbarungen Entlohnungssystemen
Entlohnungssystem

Entlohnungssysteme, das Vergütungsmodell der Vertriebsmitarbeiter, Partner und Händler entscheidet maßgeblich über die Effizienz der Aktivitäten der Vertriebsmitarbieter eines Unternehmens. Führung und Steuerung der Vertriebspartner hängen mit dem Vergütungsmodell und den Zielvereinbarungen zusammen.

Entlohnungssysteme in der Praxis abrechnen weiterlesen

FABIS erstellt neues Provisionsabrechnungssystem für die Messe Frankfurt

Referenz von FABIS
Messe Frankfurt rechnet Provisionen mit FABIS ab

FABIS hat von der Messe Frankfurt GmbH den Auftrag für ein neues Provisionsabrechnungssystem erhalten. Mit dem neuen System werden die Provisionen der Vertriebspartner weltweit berechnet. Zielvorgaben und variable Anteile sind dabei zu berücksichtigen. Hauptanforderung an das System ist die Erstellung einer Vielzahl von Provisionsabrechnungen bei maximaler Automatisierung. Die hohe Flexibilität des Systems soll die Möglichkeit der Anpassung an zukünftige Provisionsmodelle des Vertriebs gewährleisten.

Das neue Provisionsabrechnungssystem wird über Importschnittstellen mit den Auftragsdaten von Messen, die die Messe Frankfurt und ihre Tochtergesellschaften im In- und Ausland veranstalten, versorgt. Auch die Zielvereinbarungen der Vertriebspartner werden importiert.

Die Auftragsdaten hängen von der Standplanung ab, das Provisionssystem muss auf jede Änderung reagieren.

Über die Berechnung der aktuellen Provision hinaus, wird das System auch über die Möglichkeit der Simulation alternativer Provisionsmodelle und der Hochrechnung von damit verbundenen Provisionsaufwänden verfügen. Die Messe Frankfurt kann dadurch im Vorfeld leicht prüfen, wie sich Veränderungen an den Provisionsparametern auf die Provision auswirken und verbessert dadurch ihre Planungssicherheit.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt:

Die Messe Frankfurt ist mit 538* Millionen Euro Umsatz und weltweit 1.891* Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften und rund 50 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt” statt. Im Jahr 2012 organisierte die Messe Frankfurt 109* Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: Messe Frankfurt
*Vorläufige Zahlen (2012)

Pressemeldung: Provisionsabrechnung der Messe Frankfurt [PDF]

 

 

Vorteile im leistungsbezogenen Vergütungssystem

Leistungsgerechte Vergütung
Leistungsgerechte Vergütung

Leistungsbezogene Vergütungssysteme beteiligen die Vertriebspartner entsprechend ihrer Leistung am Erfolg ihres Unternehmens. Gehaltsvereinbarungen kombiniert mit Erfolgsprämien, variablen Gehaltsanteilen oder Zielvereinbarungen verbinden die Grundsicherheit eines Gehalts mit einem Anreizsystem für Leistung.

Vorteile im leistungsbezogenen Vergütungssystem weiterlesen

Zielvereinbarung und Provisionsvereinbarung motivieren

Zielvereinbarungen mit Vertriebspartnern abrechnen
Zielvereinbarungen abrechnen

Bietet die Verkaufsorganisation bei bestimmten Leistungen oder Umsatzgrenzen Aufstiegs-Chancen, Vergütungen oder Provisionen, erhöht sich die Leistungsbereitschaft. Aussicht auf höhere Provisionen bietet Anreiz. Über Zielvereinbarungen kann die Vertriebsorganisation für den Verkauf einzelner Produkte oder Produktschienen besonderen Ansporn schaffen.

Zielvereinbarung und Provisionsvereinbarung motivieren weiterlesen