Fünf Regeln zur Umsetzung eines Vergütungssystems

Einführung eines Vergütungssystems
Einführung eines Vergütungssystems

Diese Regeln haben sich bei der Einführung eines Vergütungssystems im Performance-Management als wirksam erwiesen:

1. Vergütung als Element der Führung konzipieren

Ziel des Vergütungssystems ist nicht nur die Höhe der Auszahlung zu ermitteln. Über die Vergütung sind Mitarbeiter und Partner zu motivieren und Vertiebsaktivitäten zu steuern. Das Vergütungskonzept ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Unternehmensführung, Vertriebsleitung und IT Abteilung.

2. Akzeptanz bei Mitarbeitern sicherstellen

Mitarbeiter akzeptieren das Vergütungssystem unter diesen Bedingungen:

  • Der Vermittler kann die Vergütung selbst ohne Aufwand berechnen
  • Die Leistung steht in direkter Verbindung zur Vergütung
  • Die Ziele sind klar und nachvollziehbar
  • Die Vergütungsmechaniken sind verständlich und transparent

3. Die Betroffenen einbeziehen

Das Konzept des Vergütungssystems im Performance Management sollte alle Abteilungen einbeziehen, nicht nur den Vertrieb.

4. Unternehmensspezifisch ausgestalten

Das Vergütungssystem sollte sich an Unternehmenskultur und aktuellen Vertriebszielen orientieren. Jedes Vergütungskonzept ist einzigartig.

5. Als „sich entwickelndes System“ begreifen

Das Vergütungssystem sollte laufend an die Marktsituation, Kundenbedarf, Mitarbeiter, Partner angepasst werden. Um Unternehmensziele anzusteuern  sind fortwährend Korrekturen des Kurses notwendig.

Ein flexibles anpassbares Abrechnungssystem kann jede Änderung des Vergütungskonzepts abbilden. So werden Kurskorrekturen des Performance- Managaments möglich. Das Unternehmen kann auf jede Veränderung am Markt reagieren. Es kann neue Vertriebsideen umsetzen. Jede Veränderung am Mechanismus der  Vergütung bleibt revisionssicher. Sie können Rückfragen juristisch einwandfrei klären.

Über FABIS

FABIS entwickelt IT-Lösungen für CRM, Steuerung und Abrechnung im direkten, indirekten oder externen Vertrieb. Bewährte Module dienen als Basis für individuelle Lösungen im Performance-Management.

Mit FABIS rechnen Unternehmen jede Art von variabler Vergütung ab:

  • Provisionen
  • leistungsgerechte Vergütung
  • Zielvereinbarungen
  • Prämien
  • Bonifikation

Ihr Personal kann das Vergütungsmodell schnell und flexibel an die Situation im Markt anpassen.

FABIS kann das Potential aus vorhandenen ERP- oder CRM-Systemen über definierbare Schnittstellen integrieren. Der modulare Aufbau des offenen Java-Systems unterstützt:

  • die schnelle Integration
  • den Datenaustausch mit vorhandenen IT-Systemen
  • die kostengünstige Definition von Schnittstellen

Zu den Prizipien von FABIS gehört:

Die FABIS-Vertriebsserie ist skalierbar für den Einsatz vom Start up bis zum Konzern. Zu den Anwendern gehören Unternehmen unterschiedlichster Branchen:

  • Finanzdienstleistung
  • Telekommunikation
  • Energie & Strom
  • Reiseveranstaltung
  • Messeveranstaltung
  • Baugewerbe & Fertighausbau
  • Handel & Dienstleistung

Veröffentlicht von

Nicola Strätz

Vertrieb ist immer spannend! Seit 1988 bei FABIS.