Automatisierung der Provisionsabrechnung

Automatisierung der Provisionsabrechnung reduziert Fehler und Aufwand
Automatisierung der Provisions- abrechnung

Automatisierung von Prozessen der Provisionsabrechnung bedeutet Kosten zu reduzieren und Fehler zu vermeiden: Die Provisionsabrechnung muss wie eine Gehaltsabrechnung fehlerfrei und nachvollziehbar die Leistung des Vertriebsmitarbeiters in jedem Abrechnungsmonat belohnen. Automatisierte Provisionsprozesse reduzieren manuelle Tätigkeiten wie etwa Abgleich mit Excel-Listen.

Bei den Arbeitsabläufen in der Provisionsabrechnung handelt es sich um die Abfolge administrativer Prozesse vom Antrag bis zur Auszahlung: Eingereichte Anträge sind zu prüfen, die Provisionserwartung des Vermittlers ist zu ermitteln und bei Fälligkeit ist der Provisionsanspruch auszuzahlen.

Vertriebsorganisationen prüfen bei eingereichten Anträgen z.B. Rechnungs- und Lieferanschrift, Bonität des Kunden und Produktangebot.

Der Provisionsanspruch des Vermittlers kann z.B. abhängen von:

  • vermittelten Produkt
  • der Produktgruppe
  • der Zahlungsart des Kunden
  • den Lieferbedingungen
  • der Laufzeit des Vertrages
  • Vertriebskanal

Selbst der Geschäftsfall, ob der Vertriebsmitarbeiter Umsatz bei einem Neukunden oder Bestandskunden generiert hat, einen Kunden zurückgewonnen hat oder Serviceleistungen erbracht hat, kann für die Provision entscheidend sein.

Die Vertragsvereinbarung des Vertriebsmitarbeiters, welche Position er im Unternehmen hat und welche Führungskraft ihn aktuell betreut, beeinflussen zusätzlich die Höhe der Provisionsauszahlung.

Ist der Provisionsanspruch ermittelt, kann der Zeitpunkt der Auszahlung noch vom Vertragsbeginn, Zahlungsbeginn oder der Zielereichung des Vermittlers  abhängen.

Die Provisionsabrechnung ist maximal effizient gestaltet, wenn die Prozesse konsequente automatisiert sind:

  • Abgeschlossene Arbeitsschritte können automatisiert zur weiteren Bearbeitung weitergereicht werden
  • Einzelne Arbeitsschritte können delegiert werden
  • Fortschritte können vom Management genau nachverfolgt werden
  • Jeder Bearbeitungsstand ist kontrollierbar

Automatisierte Provisionsprozesse führen zu einer effizienteren Kommunikation in der Bearbeitung der Arbeitsschritte.

Verwaltungskosten blähen sich bei Wachstum auf – bei automatisierten Prozessen bleiben die Verwaltungskosten stabil. Bei nicht automatisierten, manuellen Tätigkeiten kann etwa Urlaubsvertretung schon problematisch sein.

download  Download

Über FABIS

FABIS konzentriert sich seit 1988 auf die Automatisierung der Prozesse der Provisionsabrechnung. Standardmodule können als Basis in der Individualprogrammierung dienen.

Zu den Anwendern gehören Vertriebsorganisationen unterschiedlicher Branchen wie Finanzdienstleistung, Telekommunikation, Energie & Strom, Baugewerbe & Fertighausbau, Immobilien, Messeveranstaltung, Reiseveranstaltung.

Grundfunktionalitäten der FABIS Vertriebssysteme sind Revisionssicherheit, Internationalisierung, Zugriffsrechte  nach Position im Unternehmen und die anpassbare Oberfläche. Der modulare Aufbau des offenen Java-Systems unterstützt sowohl schnelle Integration als auch Datenaustausch mit vorhandenen IT-Systemen. Schnittstellen werden definiert und nicht programmiert.

FABIS realisiert aus einer Hand praxisnahe Analyse, Konzeption, Softwareentwicklung, Einführung sowie Betreuung. Die Vertriebssysteme sind als Cloud-Lösung oder als Hosting-System einzusetzen.

Veröffentlicht von

Nicola Strätz

Vertrieb ist immer spannend! Seit 1988 bei FABIS.