Provisionsabrechnung mit Umsatzsteuerregelung

revisionssicherheit macht Abrechnung rechtssicher
Provisionssystem mit Umsatzsteuer-Regelung

Umsatzsteuerregelungen bei Provisionsabrechnungen und Abrechnung von Zielvereinbarungen sind im internationalen Vertrieb und bei angestellten und selbständigen Mitarbeitern komplex.

Steuerfreie Vermittlungsleistung ist häufig in der Finanzdienstleistungsbranche anzutreffen, als Umsatzsteuerfreiheit bei Differenzprovisionen. Lediglich Immobilien und Beteiligungen sind von der Befreiung von Umsatzsteuer ausgenommen. Bei der Abrechnung von Provisionen mit FABIS beziehen Sie jede Umsatzsteuerregelung ein.

Die Umsatzsteuerregelung wird zunehmend auch für Vertriebe der Finanzdienstleistungsbranche relevant. Durch die aktuellen Veränderungen auf dem Finanzmarkt nehmen Finanzdienstleister Produkte, wie etwa Stromtarife oder Telekommunikationstarife in ihrer Vertriebstätigkeit auf.

Die Provisionen dieser Produkte sind mit Umsatzsteuer behaftet. Bei der Provisionsabrechnung solcher Produkte sind die Regelungen der Umsatzsteuer zu berücksichtigen:

  • Selbständige Vermittler:

    Selbständige führen die Umsatzsteuer selbst ab. Sie benötigen dazu einen Nachweis der Umsatzsteuer. Die Provisionsabrechnung muss die Umsatzsteuer ausweisen.

  • Angestellte Vertriebsmitarbeiter:

    Das Unternehmen hat die Umsatzsteuer auszuweisen und abzuführen.

Selbständige sowie auch angestellte Vertriebsmitarbeiter können Unternehmen mit dem FABIS Provisionsabrechnungssystem  in einem System mit leistungsorientierter Vergütung und Zielvereinbarungen motivieren.

Mit der FABIS Provisionsabrechnung sind Umsatzsteuerregelungen für selbständige und angestellte Mitarbeiter einfach zu hinterlegen. Selbst unterschiedliche Umsatzsteuersätze im internationalen Vertrieb sind bei den einzelnen Produkten in den verschiednenen Vertriebskanälen definierbar. Die Definition länderspezifischer Umsatzsteuer sowie Währungsumrechnung nach Stichtag ermöglichen die Abrechnung von Vertriebsaktivitäten in internationalen Märkten.

download Umsatzsteuerregelung im Provisionsabrechnungssystem

Über FABIS

FABIS entwickelt seit 1988 Softwarelösungen für die Vertriebssteuerung. Spezialgebiet sind Abrechnungen von Provisionen, Zielvereinbarungen und variablen Vergütungen sowie das Vertriebspartner Management. Die flexiblen Standardmodule dienen als Basis in der Individualprogrammierung. Die leistungsfähige Konfiguration ermöglicht Anpassungen ohne Programmierung.

Zu den Anwendern gehören Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Finanzdienstleistung, Telekommunikation, Energieversorgung, Tourismus, Fertighausbau.

Revisionssicherheit, Internationalisierung, hierarchische Zugriffsrechte und  flexible Oberfläche sind Grundfunktionalitäten. Der modulare Aufbau des offenen Java-Systems unterstützt sowohl schnelle Integration als auch Datenaustausch mit vorhandenen IT-Systemen über definierbare Schnittstellen.

FABIS realisiert aus einer Hand praxisnahe Analyse, Konzeption, Softwareentwicklung, Einführung sowie Betreuung.

Die FABIS Systeme sind als Cloud-Lösung oder als Hosting-System einzusetzen.

Veröffentlicht von

Nicola Strätz

Vertrieb ist immer spannend! Seit 1988 bei FABIS.