Vorteile leistungsorientierter Vergütung

Incentivierung im Vertrieb
Incentivierung motiviert den Vertrieb

Leistungsorientierte Vergütung beteiligt die Mitarbeiter entsprechend ihrer Leistung am Erfolg ihres Unternehmens. Gehaltsvereinbarungen kombiniert mit Erfolgsprämien oder Zielvereinbarungen, verbinden die Grundsicherheit eines Gehalts mit einem Anreizsystem für Leistung.

Variable Vergütung ist kalkulierbar

Leistungsorientierte Vergütung passt sich dynamisch und flexibel an aktuelle Entwicklung im Unternehmen oder am Markt an. Ist das Grundgehalt niedriger, sinken die Lohnnebenkosten.

Variable Vergütung motiviert

Von steigenden Umsätzen des Unternehmens profitieren auch die Mitarbeiter. Durch ihr persönliches Engagement beeinflussen die Mitarbeiter ihr Entgelt. Sie sind am Unternehmenserfolg direkt oder indirekt beteiligt.

Mitarbeiter identifizieren sich mit dem Unternehmen

Sind Mitarbieter am Unternehmenserfolg beteiligt, identifizieren sie sich stärker mit dem Unternehmen. Belohnte Eigeninitiative und Selbstorganisation sorgen für Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Teamgeist fördern

Über Erfolgsprämien läßt sich nicht nur der Vertrieb im Unternehmen steuern. Die Belohnung eines erreichten Gruppenumsatzes oder Ziels stärkt die Zusammenarbeit im Team. Führungskräfte, die am Umsatz ihrer Gruppe beteiligt sind, fördern die Zusammenarbeit und den Teamgeist.

Schneller Mitarbeiteranbau

Neue Mitarbieter werden sorgfältig eingearbeitet, um sie schnell in der Gruppe zu integrieren.

Vergütung stuert Verkaufsverhalten

Höhere Provision einzelner Produkte aktiviert den Verkauf, wenn z.B. ein neues Produkt im Markt platziert werden soll.

Wettbewerbe pushen

Wettbewerbe über bestimmte Zeiträume oder für spezielle Produkte steigern den Umsatz ohne die grundlegenden Vereinbarungen der Vergütung zu verändern. Incentivierung nutzt die Suche nach Herausforderung und Wettbewerb.

Leistungsträger sind zu identifizieren

Das Unternehmen erkennt engagierte Mitarbeiter und kann diese intensiver fördern.

Über FABIS

FABIS entwickelt IT-Lösungen für CRM, Steuerung und Abrechnung im direkten, indirekten oder externen Vertrieb. Bewährte Module dienen als Basis für individuelle Lösungen im Performance Management.

Mit FABIS rechnen Vertriebe ab:

  • Provisionen
  • variable Vergütung
  • Zielvereinbarungen
  • Prämien

Ihr Personal kann das Provisionsmodell schnell und flexibel an die Situation im Markt anpassen.

FABIS kann das Potential aus vorhandenen ERP- oder CRM-Systemen über definierbare Schnittstellen integrieren. Der modulare Aufbau des offenen Java-Systems unterstützt:

  • die schnelle Integration
  • den Datenaustausch mit vorhandenen IT-Systemen
  • die kostengünstige Definition von Schnittstellen

Die wichtigsten Grundfunktionen sind:

Die FABIS-Vertriebsserie ist skalierbar für den Einsatz vom Start up bis zum Konzern. Zu den Anwendern gehören Vertriebsabteilungen unterschiedlichster Branchen:

  • Finanzdienstleistung
  • Telekommunikation
  • Energie
  • Reiseveranstaltung
  • Messeveranstaltung
  • Fertighausherstellung

Veröffentlicht von

Nicola Strätz

Vertrieb ist immer spannend! Seit 1988 bei FABIS.