Entlohnungssysteme in der Praxis abrechnen

kugelImport
Vertriebslösung

Das Vergütungssystem der Vertriebsmitarbeiter, Partner und Händler entscheidet maßgeblich über die Effizienz der Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens. Führungsaufgaben und Steuerungsaufgaben hängen stark mit dem Vergütungsmodell zusammen.

Ist das Entlohnungssystem effizient gestaltet, hilft es die Ziele des Unternehmens zu realisieren. Das Vergütungsmodell steuert die Aktivitäten des Vertriebs. Es motiviert die Mitarbeiter zu Spitzenleistungen.

Die unterschiedlichsten Vergütungsmodelle, Karrierepläne und Provisionsvereinbarungen setzen Unternehmen mit FABIS Software um und rechnen den Vertrieb revisionssicher ab.

 

In der Organisation soll der Aufwand im richtigen Verhältnis zum Erfolg stehen. Anpassungen müssen problemlos durchzuführen sein, um auf Veränderungen am Markt zu reagieren oder um neue Vertriebsideen umzusetzen. Für Mitarbeiter, Vertriebspartner und Händler müssen Änderungen transparent und nachvollziehbar bleiben.

Das FABIS Provisionsabrechnungssystem setzt Konzepte der variablen Vergütung und Zielvereinbarungen nach Ihren Vorstellungen um. Es schafft Ihnen den Freiraum flexibel Anpassungen und Änderungen vorzunehmen, wenn sich Ihre Marktsituation ändert.

Zielvereinbarungen in der Vertriebssteuerung

Zielvereinbarung bezeichnet eine Führungstechnik, bei der sich eine Führungskraft und ihr Mitarbeiter oder ein Unternehmen und sein Händler auf die Realisierung von Zielen einigen. Auf die Berechnung der Vergütung abhängig vom erreichten Grad der Zielvereinbarungen ist FABIS spezialisiert.

Über die Zielvereinbarungen legt die Vertriebsorganisation fest, welche strategischen oder operativen Ziele der Vertriebspartner erreichen soll. Werden diese Ziele erreicht, zahlt das Unternehmen die vereinbarte Vergütung als variable Vergütung aus.

Die Zielvereinbarungen sind zeitlich flexibel, d.h. sie können für unterschiedliche Intervalle festgelegt werden. Die Zielvorgaben können sich auf bestimmte Produkte, Produktgruppen oder Sparten beziehen.

Die Zielvorgaben sind bei den Vertriebsorganisationen so unterschiedlich wie die Karrierepläne. Zielvorgaben werden von FABIS individuell für jedes Unternehmen definiert und eingestellt.

Bei der Priorisierung von Unternehmens- oder Projektzielen orientieren sich Manager z.B. an den globalen Zielen des Gesamtunternehmens. Dabei wird zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Zielen sowie zwischen operativen und strategischen Zielen unterschieden.

Die Zielformulierung dient dazu, die nachfolgende Planung zu vereinfachen. Für den Einsatz der benötigten Ressourcen werden zur Kontrolle Zwischenziele vereinbart, um das Vorhaben unter Berücksichtigung der Entwicklung bis zum nächsten Zwischenziel weiter zu führen.

Die Formulierung von Zielen mit Meilensteinen führt zu einer abschnittsweisen Bearbeitung eines Projekts mit Korrekturmöglichkeiten.

Hier die Informationen, wie Sie mit FABIS Ihre Zielvereinbarungen abrechnen und definieren können.

Veröffentlicht von

Nicola Strätz

Vertrieb ist immer spannend! Seit 1988 bei FABIS.