+49 (0)951 98046 200

FABIS Vergütungsmanagement Provisionsabrechnungssystem Vertriebsorganisation

Provisionsabrechnung

Leistungsorientierte Vergütung motiviert Mitarbeiter

Kontaktmanagement / CRM / Beziehungen

 

 

 

 

 

Alle Vertriebskanäle in einem System

 

 

Neue Produkte schnell einführen

 

 

Unbegrenzte Anzahl an Provisionsstufen

 

 

Beliebige Provisionsarten

unabhängig definieren

 

 

Zielvereinbarungen, Bonifikation

 

 

Umrechnung in Punktesystem

 

 

Hinterlegbare Formeln

 

 

 

 

 

 

Mit Aktionen und Wettbewerben pushen

 

 

 

 

Umsatzstatistik für optimale Auswertungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Storno und Bearbeitung von Reklamationen

 

 

 

 

 

Gut-, Lastschriften verrechnen

 

 

 

Firmenabrechnung für das Management

 

 

 

 

 

 

 

Auszahlungssperre

 

 

 

 

 

Online Zugriff nach definierten Regeln

 

 

 

Schnittstellen

 

 

 

 

 

 

Definierbare Berechnungsgrundlagen

 

 

 

Mit der FABIS - Provisionsabrechnung machen Sie aus Ihrem Vergütungsmanagement ein Anreizsystem. Variable Vergütung, Bonifikation und Zielvereinbarungen rechnen Sie flexibel und korrekt ab. Mit einer pünktlichen, nachvollziehbaren und transparenten Abrechnung der Provisionen motivieren Sie Ihre Vertriebspartner zu Spitzenleistungen.

 

Nebeneinander können Sie im Multichannel-Vertrieb z.B. Außendienstorganisationen, Callcenter, ausländische Niederlassungen mit jeweils unterschiedlichem Provisionsmodell und eigener Produktpaletten parallel abrechnen.

 

Neue Produkte können Sie unabhängig und in kürzester Zeit selbst einführen. Sie definieren Provisionsarten und Provisionssätze selbstständig, ohne Programmierung.

 

Das System erlaubt Ihnen Hierachien in beliebiger Tiefe abzurechnen und jede gewünschte Vertragsvereinbarung umzusetzen. Über Hierachieknoten für statistische Auswertungen lassen sich z.B. Absatzgebiete und Regionen vergleichen.

 

Auch bei der Definition der Provisionsarten zu einem oder mehreren Produkten genießen Sie alle Freiheiten. Sie haben die Möglichkeit zu jedem Geschäftsfall die passende Provisionsart zu definieren.

 

Zielvereinbarungen auch mit einzelnen Vertriebspartnern über bestimmte Zeiträume oder Produktgruppen definieren Sie bequem und rechnen Sie dann leicht verständlich ab.

 

Über die Umrechnung in Punkte- oder Einheitensysteme können Sie die Abrechnung unterschiedlicher Produkte und Produktarten miteinander vergleichbar machen.

 

Frei definierbare Formeln von bis zu 1000 Zeichen und aus mehr als 30 Parametern vereinfachen Ihnen z.B:

  • die Definition zur Berechnung der Bewertungssumme
  • die Definition zur Berechnung der Maximierung der Bewertungssumme
  • die Definition zur Berechnung der Maximalprovision
  • die Definition zur Berechnung der Berechnung der Stornohaftung

 

Wettbewerbe und Aktionen bei Incentivierung lassen sich abrechnen. Alle Eingaben und Definitionen versehen Sie einfach mit einem Stichtag an dem Sie gültig werden sollen. Wollen Sie Provisionsänderungen vordatieren, dann erfassen Sie die Änderung mit einem Stichtag in der Zukunft. Das FABIS - Provisionsmodul wird mit Erreichen des angegebenen Datums Ihre Provisionsänderung automatisch berücksichtigen.

 

Für das Controlling und zur Vorbereitung von Mitarbeitergesprächen lassen sich die Umsatzzahlen auswerten. Sie können auf sämtliche Daten zurückgreifen und diese auch kombinieren z.B.:

  • Zeitraum der Auswertung
  • Offenes / abgerechnetes Geschäft
  • Produktpartner
  • Sparten, Produkte, Produktgruppen
  • Provisionsarten
  • Einzelne Vertriebspartner mit oder ohne untergeordnete Hierarchieknoten
  • Gesamte Vertriebsorganisation oder ein einzelner Vertriebsweg

 

Stornoreservesätze lassen sich pro Produkt, Provisionsart und Vertriebspartner einstellen. Für jeden Vertriebspartner wird automatisch ein Stornoreservekonto und verschiedene Stornoquoten geführt. Voll- oder Teilstorno werden mit neuen Provisionen verrechnet und das Stornokonto dabei automatisch angepasst. Bei der Berechnung von Stornoprovisionen und Provisionsrückbelastungen werden die zum Zeitpunkt des Abschlusses gültigen Definitionen herangezogen.

 

Sondervereinbarungen mit einem Vertriebspartner definieren Sie als Gut- oder Lastschrift beim Vertriebspartner und lassen Sie direkt mit Provisionen verrechnen. Gewährte Vorschüsse bleiben nachvollziehbar, auch die Umsatzsteuer wird dabei berücksichtigt.

 

Die Firmenabrechnung listet in frei definierbaren Zeiträumen das erwirtschaftete Gesamtvolumen an Provision:

  • auf den abgerechneter Umsatz
  • auf den noch nicht abgerechneter Umsatz
  • auf verbleibende Differenzprovision nach Abzug der Zahlungen an den Vertrieb
  • auf Provisionen aufgeschlüsselt nach Hierarchiestufen
  • auf den Cashflow
  • auf erreichte Produktionszahlen

 

Damit Sie immer ausreichend Handlungsspielraum haben, sollte es doch einmal eine ungeklärte Position in einer Abrechnung geben, gibt es auf den unterschiedlichsten Ebenen Auszahlungs- und Abrechnungssperren. So greifen Sie ohne großen Aufwand in die Abrechnung ein und können die relevanten Positionen bis zur endgültigen Klärung in Schwebe halten.

 

Durch den Online-Zugriff sämtlicher Vertriebsmitarbeiter, mit von Ihnen definierten Zugriffsrechten, unterstützten Sie Ihren Vertrieb rund um die Uhr  mit auf aktuellen Umsatz- und Qualitätszahlen. So binden Sie Leistungsträger an Ihr Unternehmen und entlasten Ihren Innendienst.

 

Sie reduzieren massiv den Arbeitsaufwand, wenn Sie Import- und Exportschnittstellen nutzen. Über die Importschnittstellen können Sie, aus einem vorhandenen CRM- oder ERP-System, die Ausgangsdaten für die Provisionsabrechnung laden.

Über die Exportschnittstellen können Sie Ihre Finanzbuchhaltung, wie SAP FI, Ihre Gehaltsabrechnung, wie SAP HR, Ihr Controlling, wie SAP CO, Ihr Data Warehouse oder ein anderes System mit Daten aus der Provisionsabrechnung versorgen.

 

Grundlage zur Berechnung der variablen Vergütung können z.B. Basisinformationen sein wie:

  • Stückzahlen
  • Umsätze
  • Zahlbeiträge des Kunden
  • Vertragslaufzeiten
  • variable Anteile
  • Serviceleistungen